Impressum & Datenschutz

Nur notwendige akzeptieren
Auswahl akzeptieren
Alle akzeptieren
Kieferorthopädie Dr. Falkenstein Landshut
Urlaub: Unsere Praxis bleibt vom 17.05.2024 bis einschl. 24.05.2024 geschlossen. Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage!     ·     Urlaub: Unsere Praxis bleibt vom 17.05.2024 bis einschl. 24.05.2024 geschlossen. Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage!     ·     Urlaub: Unsere Praxis bleibt vom 17.05.2024 bis einschl. 24.05.2024 geschlossen. Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage!     ·     Urlaub: Unsere Praxis bleibt vom 17.05.2024 bis einschl. 24.05.2024 geschlossen. Wir wünschen Ihnen schöne Feiertage!     ·    

News der Kieferorthopädie Dr. Falkenstein

IDS 2019: Dr. Falkenstein trifft den neuen Invisalign Area Sales Manager DE South, AUT, CH Mag. Markus Zährer-Grems

Beim Besuch der IDS ergeben sich immer interessante Zusammentreffen mit Kollegen oder Geschäfts­partnern. Ein solcher Parter der Kieferorthopädie Landshut ist der Aligner Hersteller Invisalign, der transparente, unsichtbare Aligner-Zahnspangen liefert. Frau Dr. Falkenstein freute sich, den neuen Area Sales Manager Mag. Markus Zährer-Grems nun auch einmal persönlich zu treffen.

Mag. Markus Zährer-Grems ist seit kurzer Zeit der neue Area Sales Manager von Invisalign der DACH Region, der auch für die Kieferorthopädie in Landshut zuständig ist. Frau Dr. Falkenstein erklärt:

"Da ich in meiner Praxis in Landshut natürlich auch die herausnehmbaren Aligner-Zahnspangen von Invisalign und neueste Zahn- und Kieferscanner-Technik von iTero zum Beispiel in der Erwachsenen-Zahnkorrektur einsetze, hatte ich bereits telefonisch Kontakt mit dem sympatischen neuen Mitarbeiter. Für den obligatorischen "Antrittsbesuch" war auch wegen der Messevorbereitung zur IDS allerdings noch keine Zeit. Um so schöner ist es, dass zu der Stimme nun "auch ein Gesicht gehört".

Besonders angenehm fand ich, dass der vielgefragte Herr Zährer-Grems sich umfassend Zeit nahm, mich zu allen Neuerungen im Angebot des Aligner-Herstellers ausführlich zu informieren!"

 

Unerwartetes Wiedersehen mit dem Aligner- und Lingualtechnik-Experten Kieferorthopäde Dr. Helmut Gaugel aus Köln

Zu einem weiteren unerwarteten Zusammentreffen kam es dann ebenfalls am Messestand: Zeitgleich besuchte der bekannte Aligner-Referent, der Kölner Kieferorthopäde Dr. Helmut Gaugel, den Invisalign-Messestand. "Ich kannte Dr. Gaugel noch aus der Zeit um 2001, wo wir gemeinsam in Berlin zu den Gründungsmitgliedern der lingualen Kieferorthopäden Gut-Lachen zählten. So freute mich das Wiedersehen sehr. Neben dem Privaten und beruflichen Entwicklungen in den letzten Jahren, gab es auch viel fachlichen Informationsaustausch," erklärt Dr. Falkenstein.

Auch Dr. Gaugel, der in den früheren Jahren meist auf die Lingualtechnik setzte, wenn "unsichtbare" Zahnkorrektur gewünscht wurde, hat bereits vor Jahren erkannt, wie wichtig Aligner-Zahnspangen und moderne digitale Behandlungstechnik z. B. der Zahnscanner statt herkömmlichen Abdruck ist.

Seine Praxis in Köln setzt seit geraumer Zeit genau wie Frau Dr. Falkenstein bei Erwachsenen oder Jugendlichen auf die Invisalign Zahnspange. Nach einem Scan der Zähne und Kiefer kann hier der/die Kieferorthopäde/In in einer Realtime-Preview unmittelbar danach seinen Patienten/Innen zeigen, wie das Ergebnis der Zahnkorrektur am Ende der Behandlungs einmal aussehen kann. Dann folgt eine präziseste digitale Behandlungsplanung im Clincheck bis am Schluss die individuellen Aligner-Zahnspangen durch Invisalign gefertigt werden.

Fazit von Dr. Falkenstein & Dr. Gaugel: "Das war ein Messebesuch, der sich für uns aber einmal äußerst gelohnt hat!"

Foto v.l.n.r: Dr. Helmut Gaugel, Köln · Mag. Markus Zährer-Grems, Wien · Dr. Kathrin Falkenstein, Landshut

Foto: Dr. Gaugel

Zurück zu Alle News